Mindfulness and its Extended Family                 Achtsamkeit und ihre nächsten Verwandten

Mit Christina Feldman

10. bis 12. Juli 2020

Fr 19.30 bis 21 Uhr

Sa 10 bis 18 Uhr

So 10 bis 15 Uhr

(CME-Punkte werden beantragt)

 

Englisch mit Übersetzung

 

In den frühen Lehren über Achtsamkeit, die in der buddhistischen Tradition zu finden sind, wird Achtsamkeit nie als isolierte Qualität oder als Selbstzweck dargestellt. Stattdessen wird Achtsamkeit als eine Eigenschaft und Fähigkeit im menschlichen Bewusstsein geschildert, die gleichzeitig mit einer Reihe von anderen Eigenschaften kultiviert und entwickelt wird. Ein bedeutender Teil dieser ihr angehörenden Qualitäten sind Freundlichkeit, Mitgefühl, Freude und Gelassenheit, die gleichermaßen kultiviert und entwickelt werden können. Gemeinsam kultiviert bilden sie einen vollständigen Pfad des Erwachens, auf dem Gier, Hass und Verwirrung ein Ende finden können, so dass wir als Menschen gedeihen, erblühen und tiefer empfinden können, offen für die Welt in uns und die Welt um uns herum.

Während dieses Programms werden wir über einige Nuancen der Achtsamkeit nachdenken, über die Art und Weise, wie sie funktioniert, um Leiden zu beenden, und darüber, wie sie sich mit Eigenschaften des Herzens verbindet, die befreiend wirken.

Es wird Perioden des Unterrichtens geben, Intervision, Meditationspraxis und Zeit für Fragen und Reflexionen. Es wird erwartet, dass die TeilnehmerInnen an dem gesamten Programm teilnehmen. Ein Teil des Lehrmaterials geht zurück auf mein jüngstes Buch „Mindfulness: Ancient Wisdom Meets Modern Psychology“, das ich zusammen mit Willem Kukyen geschrieben habe.


In the earliest teachings of mindfulness found in the Buddhist tradition, mindfulness is never presented as a stand alone quality nor as an end in itself.  Instead mindfulness is presented as a quality and capacity in human consciousness that is cultivated and developed simultaneously with a number of other qualities.  A significant part of this extended family are the qualities of kindness, compassion, joyfulness and equanimity, qualities that can equally  be cultivated and developed  Cultivated together they form a complete path of awakening in which greed, hatred and confusion can come to an end allowing us to thrive, flourish and deepen as human beings, responsive to the world within us and the world around us.  During this programme we will reflect on some of the nuances of mindfulness, the ways that it functions to bring distress to an end and how it interfaces with qualities of the heart that liberate.
There will be periods of teaching, peer discussion, meditation practice and time for questions and reflection.  It would be expected that participants will attend the entire programme.
Some of the teaching material will draw on my recent book written with Willem Kukyen,  Mindfulness: Ancient Wisdom Meets Modern Psychology.

 

Christina Feldman gehört zur Generation der Dharma-Lehrer, die 1975 im Westen zu unterrichten begann, nachdem sie einige Jahre in Asien verbracht hatte, um sowohl in der Mahayana- als auch in der Therevada-Tradition zu lernen und zu praktizieren. Als Mitbegründerin von Gaia House ist sie seit den Anfängen des IMS als Leiterin tätig und gründete das Frauenretreat und das Familienretreat. In jüngster Zeit war sie an der Gründung des Bodhi-College beteiligt, das sich dem Studium und der Praxis der frühen Lehren des Buddha widmet. Sie unterrichtet buddhistische Psychologie an verschiedenen Universitäten in Europa und lehrt sowohl traditionelle Retreats als auch Studienprogramme. Sie war an der sich entwickelnden Erforschung von Achtsamkeit in zeitgenössischen Umgebungen beteiligt. Christine Feldman lebt in England und ist Mutter und Großmutter.

 

Christina Feldman is of the generation of dharma teachers that began teaching in the west in 1975 after spending some years in Asia studying and practice in both the Mahayana and Therevadan traditions. She is a co-founder of Gaia House and has served as a guiding teacher of IMS since its early days. She is the founder of the Women’s retreat and the family retreat at IMS. More recently, she is a co-founder of Bodhi-College, which is dedicated to the study and practice of the early teachings of the Buddha. She teaches Buddhist psychology in several university settings in Europe, and she teaches both traditional retreats and study programs. She has been involved in the evolving exploration of mindfulness in contemporary settings. She lives in England and is a mother and a grandmother.

 

Kursgebühr: 340 € (Ermäßigung auf Anfrage möglich)

 

Nach Anmeldung senden wir Ihnen weitere Informationen sowie unsere Bankverbindung zu.

 

Verbindliche Anmeldung:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.