AKTUELL

IN DEN MEDIEN

Interview: PSYCHOLOGIE HEUTE  mit Paul Grossman

Interview: DIE ZEIT

mit Paul Grossman

Deutsche Hebammenzeitschrift 

Geburtsvorbereitung mit Achtsamkeit 
Ausgabe Juni 2018 

Atmen - Lächeln - Innehalten. Mela Pinter 

NEUE FORSCHUNG

In Trauma. Zeitschrift für Psychotraumatologie

Ankommen in der Gegenwart durch achtsame Körperwahrnehmung

T Rytz & S Wiesmann

In Mindfulness (Springer)

Mindfulness: Awareness Informed by an Embodied Ethic  P Grossman

In Support Care Cancer (Springer)

Mindfulness & Bone Marrow Transplantation Patients

P Grossman et al.

 

"Wer, wenn ich schriee, hörte mich denn?"

Mit Dr. med. Luise Reddemann und Akincano Weber

Leid, Verlust und Endlichkeit - Perspektiven aus Psychotherapie und buddhistischer Psychologie

8. bis 10. Februar 2019

Freitag   14 - 18 Uhr; Samstag 10 - 18 Uhr; Sonntag  10 - 14 Uhr

 

Kursgebühr: 340 Euro

(CME-Punkte werden beantragt)

 

Viele Menschen in unserer Kultur leiden: unter körperlichen und seelischen Erkrankungen oder unter dem „gemeinen Unglück, das immer noch bleibt, wenn man sich vom hysterischen Elend befreit hat“ (Freud). Sie leiden darunter, dass sie leiden müssen und erwarten von einer Psychotherapie, daß sie möglichst nie mehr leiden. Tod, Verlust und Vergänglichkeit versuchen wir, so gut es geht zu ignorieren. Kindliche Erwartungen, Wissenschaftsgläubigkeit und einige Therapieschulen fördern schnelle Heilungserwartungen.

 

Buddhistische Traditionen gehen von einer dem Menschen innewohnenden Glücksfähigkeit aus. Das Ziel ist nicht ein Leben ohne Leid, sondern vielmehr eine unverdrossene Glückstauglichkeit gerade im Angesicht von Unbeständigkeit und Leid. Sie empfehlen ein Annehmen des Unabwendbaren, die Unterscheidung des vermeidlichen von unvermeidlichem Leiden und weisen darauf hin, daß sich unser Leiden durch Nicht-Akzeptanz verschlimmert.

 

In diesem Seminar möchten wir Wege aufzeigen, Leid und Vergänglichkeit als Konstanten des Lebens mit Freundlichkeit zu begegnen. Die Stärkung der Tugenden des Mitgefühls und der Gelassenheit unterstützt unsere Fähigkeit, Freude und Wertschätzung zu empfinden. Wir werden aus Sicht relationaler psychotherapeutischer Ansätze sowie durch Hilfestellungen aus buddhistischer Praxis, Wege aufzeigen, uns selbst und anderen liebevoll hörend und tröstend zu begegnen.

 

Nach Anmeldung senden wir Ihnen weitere Informationen sowie unsere Bankverbindung zu.

Verbindliche Anmeldung:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.