Zweijährige Vertiefungsfortbildung für MBSR/MBCT-Lehrende

 

Das Europäisches Zentrum für Achtsamkeit (EZfA) bietet ein Fortbildungs- und Vertiefungsprogramm für ausgebildete MBSR- und MBCT-Lehrende an. Zu den Inhalten gehören Supervision, Intervision sowie die Vermittlung von Möglichkeiten und Anregungen, um die eigene Praxis noch einmal neu in den Blick zu nehmen und zu bereichern.

 

Unser Programm ist an die neuen Anforderungen für die Weiterbildung und Lehrerausbildung des deutschen MBSR- und MBCT-Verbandes angepasst, und wir werden auch mit anderen nationalen MBSR-Verbänden zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass sie unser Programm anerkennen.

 

Zu den SupervisorInnen zählen u.a. Silvia Wiesmann, Barbara Dietz-Waschkowski und Paul Grossman. Als Dozent und Betreuer wird außerdem Saki Santorelli, Nachfolger von Jon Kabat-Zinn und inzwischen emeritierter Direktor des Center for Mindfulness, an unserem Programm mitwirken.

 

Die Verfeinerung all jener Qualitäten, die für unsere Achtsamkeitspraxis grundlegend sind, ist ein lebenslanger Prozess – in unserem alltäglichen Leben wie in unserer Arbeit als MBSR- und MBCT-LehrerInnen. Uns den Herausforderungen des Lebens mit wohlwollender und voller Aufmerksamkeit für die von Moment zu Moment fortschreitenden Erfahrungen zu stellen, ist nicht einfach. Freundlichkeit, Großzügigkeit, Mitgefühl, Geduld und Gleichmut zu entwickeln, braucht Zeit und Unterstützung. In unserer MBSR-Arbeit sind sie unerlässlich.

 

Vor mehr als zehn Jahren haben Ulli Kesper-Grossman und ich das prozess-orientierte Training für MBSR-LehrerInnen in die Praxis umgesetzt. Uns war klar, dass das ein guter Start in die Achtsamkeitslehre ist, aber mit Sicherheit kein genügendes Rüstzeug, um all den Wechselfällen des Lebens gerecht zu werden, die uns im Laufe unserer MBSR- oder MBCT-Kurse begegnen. Zusätzliche Unterstützung, Erfahrung und die Erweiterung unserer Kompetenzen und Fähigkeiten sind auf Dauer unverzichtbar. Das war damals schon unsere Motivation, Seminare im EZFA anzubieten, und ist nun der Grund, eine vertiefende Fortbildung für MBSR- und MBCT-Lehrende in unser Programm aufzunehmen.

 

CME-Punkte werden beantragt.

 

Der Adressaten-Kreis:

 

Menschen, die ein anerkanntes MBSR- oder MBCT-Trainings-Programm absolviert haben.

Menschen, die MBSR oder MBCT lehren und für die nächsten zwei Jahre reguläre Kurse anbieten.

 

 

 

Kurzer Überblick über das Programm:

 

Dauer: 24 Monate

 

Beginn: Herbst 2018

 

Supervision/Intervision an zwei Wochenenden im Jahr (Freitagabend – Sonntagnachmittag)

 

Individuelle Supervision per Skype oder Telefon, mindestens zweimal im Jahr

 

Zusätzlich Besuch von insgesamt drei Wochenend-Seminaren im Europäischen Zentrum für Achtsamkeit, die das Thema Achtsamkeit vertiefen, nach freier Wahl

 

Zertifikat

 

 

Die Termine für die Supervisionswochenenden:

 

27./28. Oktober 2018

6./7. Juli 2019

15./16. Februar 2020

3./4. Oktober 2020

 

(Jeweils am Samstag von 10 bis 18 Uhr, Sonntag von 9 bis 15.30 Uhr)

 

 

 

Die Themen (u.a.):

  • Supervision/Intervision im Fallbeispiel
  • Vertiefung des Inquiry Prozesses
  • Selbstreflektion, SelbstevaluierungHäufig auftretende „schwierige“ Situationen
  • Besondere Herausforderungen im Umgang mit klinischen und nicht-klinischen Gruppen
  • Wie setzen wir unsere eigene Reise des Entdeckens und Reifens fort?
  • Praktische Themen im Zusammenhang mit der Arbeit als Achtsamkeitslehrer (Lebensunterhalt, wissenschaftlicher Anspruch, Wettbewerb untereinander, Einbezug neuer Entwicklungen)
  • Verfeinerung der persönlichen Trainingsmethoden, Gewinnung neuer Ressourcen, Entwicklung neuer Fähigkeiten

 

Zertifikation:

 

Die Zertifikation ist gebunden an die Teilnahme an allen Supervisions-Sitzungen und an den drei frei zu wählenden Wochenend-Seminaren.

 

Kosten:

 

2250 Euro

 

Anmeldung:

 

Auf Anfrage an info@mbsr-freiburg.de

senden wir Ihnen per Mail den Anmeldebogen zu.